Seniorenfahrt vom 16. bis 19.9.2016

Am Morgen des 16.9 versammelte sich eine muntere Schar von 41 Rentnern vor der Kirche Maria Gnaden um mit dem Bus in die Rhön zu fahren. Selbst das Wetter zeigte sich nach langer Schön-Wetter-Zeit immer noch von seiner guten Seite. Ohne Störungen erreichten wir die Lutherstadt Eisleben im Mansfelder Land. Einer Stadtbesichtigung auf Luthers Wegen und einem Besuch der Taufkirche, seit der Renovierung ein gestalterisches Meisterstück, schloss sich das Mittagessen in der Luther-Schenke an. Unser Domizil in Rotenburg an der Fulda wurde am frühen Abend erreicht, so dass vor dem Abendessen noch Gelegenheit war, die verwirrenden Wege über die Treppen und Aufzüge des Hotels und zum Speisesaal zu erkunden.

Am Sonnabendmorgen verschleierte ein Nieselregen die Aussicht über Rotenburg, doch das ausgezeichnete Frühstück glättete manche sorgenvolle Stirn. Dank der flexiblen Reiseleiterin und einer Umstellung des Tagesprogrammes wurde es trotz häufiger Regengüsse eine informative Stadtrundfahrt mit einem Ausflug zum Schloss Wilhelmstal und einem Besuch des Herkules auf der Wilhelmshöhe. Den Tagesausflug beendeten wir mit der Vorabendmesse in der Kirche „Zur schmerzhafte Mutter Gottes“ in Lispenhausen.

Der Sonntag war einer Fahrt durch die Rhön und einer Führung durch die Barockstadt Fulda, verbunden mit viel Freizeit, vorbehalten. Dr. Tolksdorfs Erläuterungen über die Rhön, ihre Entstehung, die Geschichte und Kultur begleiteten uns auf dem Weg zum geografischen Höhepunkt, der Wasserkuppe. Ein Hauch von Herbst empfing uns mit niedrigen Temperaturen, heftigem Wind und einer gefühlten Sichtweite im Nebel von 5 Metern. Doch bereits auf dem Weg hinunter nach Fulda klarte es auf, so dass sich uns Fulda von seiner schönsten Seite präsentierte. Nach dem Mittagessen und der Stadtführung blieb noch Zeit für einen Stadtbummel oder die ungestörte Besichtigung des Domes. Den Abend beschlossen ein Nachtwächter und eine Marketenderin mit kleinen Geschichten über die Geschichte von Rotenburg.
Die Rückreise begann mit einem Rundgang durch Rotenburg mit seinen vielen interessanten Ecken und Winkeln, bevor die Fahrt durch das Eichsfeld zum Heilbad Heiligenstadt führte. Heiligenstadt mit den vielen Kirchen und Kapellen, dem Mainzer Schloss und der wechselvollen Geschichte überraschte uns fast alle. Der Rückweg wurde im Kornhaus in Dessau mit Kaffee und Kuchen unterbrochen, und der Blick über die Elbe im Abendlicht war dann ein schöner Abschluss dieser Wochenendfahrt nach Hessen und durch die Rhön. Gegen 20 Uhr kamen wir wieder wohlbehalten in Hermsdorf an.

Günter Ziche

Mo, 24.Okt 2016 · Gemeindeleben · Berichte