Umstrukturierung beim 1. FC PV Nord

Es verändert sich vieles beim 1. FC PV Nord. In der letzten Saison startete der PVN noch in der Bistumsliga mit einem Team und einem Team in der BDKJ-Stadtliga. Aufgrund ungünstiger Austragungszeit der Spiele (Freitag 18:30 oder 19:45) und ebenfalls ungünstigem Austragungsort in Lichterfelde beschloss der Vorstand in der neuen Saison 2016/17 keine Mannschaft mehr in der BDKJ-Stadtliga zu stellen. Im Gegensatz beschloss man den Organisatoren der Bistumsliga unter die Arme zu greifen und den Kader in 2 Mannschaften zu teilen. Der Ligaleitung fehlte nämlich noch ein Team, welches dringend gesucht wurde, um 5 Ligen mit 9 Mannschaften auffüllen zu können. Damit das Teamgefühl in der Mannschaft erhalten bleibt, konnte der Vorstand nach zähen Verhandlungen mit der Ligaleitung der Bistumsliga 4 Spieler bestimmen, die für beide Mannschaften spielberechtigt sind, was keinen anderem Team in der Liga mit 2 oder mehr Mannschaften erlaubt ist. In der Bistumsliga sind alle Personen spielberechtigt von 1-99 Jahren. Es ist in dieser auch egal, ob die Person männlich oder weiblich ist, was einen besonderen Reiz dieser Liga ausmacht. Am 15.10. fand nach langer Sommerpause, die sich aufgrund von Bauarbeiten verlängerte, der 1. Spieltag statt mit insgesamt 4 Spielen für den 1. FC PV Nord. Zwei davon absolvierte die erste Mannschaft und zwei die zweite Mannschaft. 3 Spiele konnten souverän gewonnen werden. Das 4. Spiel ging für die 2. Mannschaft des PVN nur 0:0 aus. Ein Spiel dauert in dieser Liga 2×25 Minuten.

Eine weitere Mannschaft stellen wir ab dieser Saison in der Freizeitliga des VFF-Berlin (Verband für Freizeitfußball). Was anfangs sich nach einer weiteren „Spaßliga“ anhörte, stellte sich mit jedem Schritt zur Anmeldung immer seriöser heraus. Wer in dieser Liga mitspielen möchte muss beim Amt eingetragen sein als e.V. Des Weiteren ist ein Spieler für diese Liga erst spielberechtigt, wenn er das 18. Lebensjahr vollendet hat, männlich ist und in keinem anderen Fußballverein spielberechtigt ist. Leider haben wir es nicht rechtzeitig geschafft, uns als 1. FC PV Nord e.V. beim Bezirksamt eintragen zu lassen. Aus diesem Grund mussten wir uns einem anderen Verein anschließen, wo uns SG Raddatz herzlichst aufnahm und wir nun in der Freizeitliga als SG Raddatz 2/PV Nord in der Kreisliga starten. Nach bisher 4 Spielen und 4 Punkten, dazu noch einer Pokalniederlage in der ersten Runde ist hier der Saisonstart eher als durchschnittlich zu bezeichnen, was auch der langen Spielzeit von 2×45 Minuten geschuldet ist.
Mit insgesamt 60 Leuten hat der 1. FC PV Nord zu dieser Saison den größten Kader seit der Vereinsgründung. Davon sind alle für die Bistumsliga gemeldet. 25 von denen sind zusätzlich noch für die Freizeitliga gemeldet.

Am 1.5.2016 fand in Maria Gnaden auch die Gründungsversammlung mit 15 Personen statt, die nun offizielle Gründungsmitglieder des 1. FC PV Nord e.V. sind. Am 29.09.2016 wurden alle Unterlagen bei einem ausgewählten Notar abgegeben, womit der Weg zum e.V. nun frei ist und es nur noch abzuwarten gilt, bis der Schritt vollendet ist.

Wer weiteres zu unseren Spielen oder über den Verein erfahren möchte kann gerne unsere Webseite www.fc-pv-nord.de besuchen oder uns auf „Facebook“ liken unter „1. FC PV Nord“.

Christian Henicz

Mo, 24.Okt 2016 · Gemeindeleben · Berichte