Ökumenischer Gesprächsabend v. 29.11.2016

„Uns eint Vieles“, so die im Vordergrund eines Interviews stehende Aussage von Kardinal Reinhard Marx, dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, mit dem evangelischen Magazin „Chrismon“. Hierin betonte Kardinal Marx die vielen Gemeinsamkeiten von evangelischen und katholischen Christen. Einen besonderen Wert lege er darauf zu betonen und stets bewusst zu machen, was uns eint, statt Abgrenzungen vorzunehmen. Gleichzeitig wies Reinhard Marx darauf hin, dass viele Menschen die Trennung der Kirchen in ihrem Alltag als schmerzlich empfinden, so in konfessionsverschiedenen Ehen, nicht nur in Hinblick auf die gemeinsame Teilnahme am Abendmahl.

Ausgehend von diesem bemerkenswerten Interview befassten wir uns mit den in diesem Zusammenhang stehenden Sichtweisen. Nicht um diese abgrenzend zu diskutieren, sondern die Gemeinsamkeiten zu betonen.

Diesen Weg werden wir beim nächsten Gesprächsabend fortsetzen. Hierzu werden Dinge in den Mittelpunkt des Gesprächs zu stellen sein, die nach dem Empfinden vieler Christen der näheren Betrachtung bedürfen. Genannt sei hierzu neben dem schon angesprochenen unterschiedlichen Abendmahlsverständnis, auch die in diesem Zusammenhang stehende Sicht des Amtes, die Sakramente oder die Heiligenverehrung.
Ausgehend von unseren Gesprächen möchten wir zum nächsten ökumenischen Gesprächsabend das Thema fortsetzen.

Hierzu lade ich wieder alle Interessierten zum 31.1.2017, um 19.30 Uhr in unser Gemeindezentrum von Maria Gnaden herzlich ein.

Ihr Lutz Hartmann
Tel.: 030/404 19 87

Mo, 5.Dez 2016 · Gemeindeleben · Ökumene

Artikel zu ähnlichen Themen: